TikTok Logo

TikTok hat als erste Non-Gaming-App die 10 Milliarden-Umsatzmarke geknackt

Während Twitter zu X wurde, Bluesky Elon Musk in die Quere kam und Temu die Welt des Onlineshoppings aufmischte, hat TikTok – fast still und heimlich – allein in diesem Jahr rund vier Milliarden Dollar eingebracht. Die Haupteinnahmen hat die App der virtuellen Bezahlmöglichkeit zu verdanken, über die Nutzer:innen durch Influencer:innen beworbene Produkte kaufen können. Die Datenexpert:innen von data.ai haben sich sowohl die internationalen als auch nationalen Ausgaben innerhalb der Anwendung angeschaut und einen Vergleich zu anderen sozialen Medien gezogen.

TikTok

TikTok beliebt wie nie: Wachstumssteigerung von 61 Prozent

Spätestens seitdem TikTok innerhalb eines Quartals eine Milliarde Dollar Verbraucherausgaben weltweit generierte, war klar, dass das soziale Netzwerk auf gesamter Bank die erfolgreichste App des Jahres werden würde. Die Video-Anwendung startet in das Jahr 2023 mit Verbraucherausgaben in Höhe von mehr als 6,2 Milliarden US-Dollar und konnte diese Summe im Laufe des Jahres um 3,8 Milliarden US-Dollar erhöhen. Diese Einnahmesteigerung stellt ein Wachstum von 61 Prozent dar im Vergleich zum Beginn des Jahres 2022. Somit sind dieses Jahr 15 Prozent mehr Einnahmen zusammengekommen als die Gesamtumsätze von 3,3 Milliarden US-Dollar im Jahr 2022. (Hinweis: Die Zahlen beinhalten nicht die Android-Ausgaben außerhalb von Google Play, z. B. in China, wo nur Android-Marktplätze von Drittanbietern betrieben werden). In Deutschland blickt TikTok dieses Jahr auf Einnahmen von knapp 140 Millionen Dollar zurück.

 

TikTok Germany

Candy Crush oder Clash of Clans: TikTok reiht sich bei Gaming-Giganten ein

Seitdem TikTok die 10 Milliarden Dollarmarke knackte, ist das soziale Netzwerk eine von nur fünf Apps, die jemals ein derartiges Einnahmehoch erreicht haben. Das Besondere: Alle Giganten der gleichen Gewichtsklasse sind Gaming-Apps! TikTok steht an der Spitze des Marktes neben den Größen Candy Crush Saga von King/Activision Blizzard, dem Spitzenverdiener aller Zeiten mit mehr als 12 Milliarden Dollar, Honor of Kings von Tencent (11 Milliarden Dollar), Monster Strike von XFLAG/Mixi (10,6 Milliarden Dollar) und Clash of Clans von Supercell (10,2 Milliarden Dollar). Die Anwendungen, die dem 10-Milliarden-Dollar-Meilenstein am nächsten sind und eben nicht aus der Kategorie „Gaming” kommen, sind Tinder und YouTube. Allerdings liegen die zwei beliebten Apps gegen Ende des Jahres mit ganzen zwei und drei Milliarden Dollar hinter TikTok.

Verbraucher:innen der Vereinigten Staaten und China haben den gleichen Anteil am bisherigen Umsatz von TikTok. Beide haben etwa 30 Prozent davon allein erwirtschaftet und machen zusammen 60 Prozent der Gesamteinnahmen aus, also etwa sechs Milliarden Dollar. Nach diesem Gleichstand auf Platz 1 werden die fünf wichtigsten Märkte durch Saudi-Arabien auf Platz 2, Deutschland auf Platz 3, das Vereinigte Königreich auf Platz 4 und Japan auf Platz 5 abgerundet. Diese vier Länder tragen zusammen etwa 13 Prozent zu den In-App-Einnahmen der Anwendung bei.

 

Tik Tok

Vom TikTok-Coin zum Fiatgeld: 10 Milliarden Dollar für In-App-Käufe

Was aber steht genau hinter all diesen Ausgaben? TikTok-Coins machen die zahlreichen einmaligen In-App-Käufe möglich und sind auch die einzige Variante innerhalb der App zu bezahlen, da es bei TikTok keine Abos gibt. Die Nutzer:innen der App geben diese Coins für virtuelle Produkte der Content-Creator:innen auf der Plattform aus, die sie dann gegen virtuelle Diamanten eintauschen und in Fiatgeld umwandeln können. (Fiatgeld ist durch die Regierung eines Landes und nicht durch eine physische Ware oder ein Finanzinstrument gedeckt. Die meisten Münzen und Papierwährungen, die auf der ganzen Welt verwendet werden, sind Fiatgeld. Dazu gehören der US-Dollar, das britische Pfund, die indische Rupie und der Euro.) TikTok behält 50 Prozent des Auszahlungsbetrags ein. Laut data.ai Intelligence ist der beliebteste In-App-Kauf bei TikTok dieses Jahr das Paket mit 1.321 Coins für 19,99 US-Dollar; es ist so beliebt, dass es etwa ein Viertel der IAP-Einnahmen (In-App-Käufen) von TikTok ausmacht.

Diese Einnahmen werden im Jahr 2024 weiter steigen, wenn, wie data.ai letzte Woche vorausgesagt hat, TikTok 15 Milliarden Dollar an Verbraucherausgaben erreichen wird ­– also 50 Prozent mehr als die derzeitig kumulierte Summe! Dies gilt zusätzlich zu den anderen Einnahmequellen von TikTok, die mit In-App-Werbung begannen und sich mit dem im September dieses Jahres gestarteten TikTok Shop auf den E-Commerce ausgeweitet haben. Lexi Sydow, Head of Insights bei data.ai interpretiert: „TikTok ist auf dem besten Weg, die umsatzstärkste mobile App aller Zeiten zu werden – und nähert sich dem Meilenstein von 15 Milliarden Dollar im Jahr 2024. Verbraucher:innen geben täglich mehr als 11 Millionen Dollar für die Inhalte ihrer Lieblingsinfluencer:innen aus und überholen damit das bisher lukrativste Handyspiel der Welt: das heiß geliebte Candy Crush Saga! TikTokers werden bis Ende 2024 voraussichtlich eine 40-Stunden-Woche pro Monat in der App verbringen, was ein Plus von 22 Prozent gegenüber 2023 bedeutet.”

Quelle: data.ai

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile ihn doch gerne in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Was können wir verbessern?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.